SEAT fragte die Fans, wie der Ende des Jahres verfügbare dritte SUV des Hauses heißen soll. Fast 150.000 Fans nahmen an der Abstimmung teil. Jetzt steht der Name fest. Der große SUV aus Spanien trägt den Namen SEAT Tarraco.

Ende des vergangenen Jahres berichteten wir über die Namenssuche #SEATseekingName. Bei diesem Wettbewerb durften SEAT-Fans aus aller Welt zunächst Namensvorschläge einreichen. Mehr als 130.000 Vorschläge gingen ein. Weshalb der spanische Autobauer die Vorschläge verdichtete, um die Fans final abstimmen zu lassen. Dabei stellte SEAT die Vorschläge

  • Alboran
  • Aranda
  • Avila
  • Tarraco

zur Auswahl. Genau 146.124 Fans aus 134 Ländern nutzten die Gelegenheit zur Abstimmung. Damit übertraf die Namenssuche alle Erwartungen.

In der Endrunde erhielt Tarraco 51.903 Stimmen (35,52 Prozent). Damit verwies Tarraco die Alternative Avila souverän auf den zweiten Platz. Denn Avila enthielt 41.993 Stimmen (28,74 Prozent) der Stimmen. Dritter wurde mit 39.321 Stimmen (26,91 Prozent) der Name Aranda. Der vierte Vorschlag Alboran erhielt 12.907 Stimmen (8,83 Prozent).

Tarraco – das heutige Tarragona

Tarraco war der Name einer antiken römischen Kolonie. Heute befindet sich hier Tarragona. Die am Mittelmeer gelegene Stadt war die erste römische Siedlung auf der iberischen Halbinsel. Von Tarraco aus regierten die Römer ihre Provinz Hispanien. Dadurch hat die katalanische Hafenstadt ein reiches kulturgeschichtliches Erbe.

Mit der Namenswahl folgt Seat der 1982 begründeten Tradition, seine Modelle nach spanischen Städten oder Regionen zu benennen. Mit diesem Schritt emanzipierte sich SEAT vom zuvor langjährigen Lizenzgeber FIAT. Denn zuvor trugen die Lizenzbauten SEAT die von FIAT vorgebenden Namen. Nach der Übernahme durch Volkswagen wurde aus dem SEAT Ritmo der SEAT Ronda.

SEAT Tarraco ist der 14. seiner Art

Nach dem SEAT Ronda folgten bisher zwölf weitere Modelle der Marke SEAT diesem Namensschema: Ibiza, Malaga, Marbella, Toledo, Inca, Alhambra, Cordoba, Arosa, Leon, Altea, Ateca und Arona. Mit Tarraco kommt jetzt der 14. Ortsname hinzu. Die Besonderheit ist, dass Tarraco der erste Name ist, der das Ergebnis einer öffentlichen Abstimmung ist.

Mit dem neuen SEAT Tarraco schließt der spanische Autobauer die Modernisierung und Erweiterung des Programms vorerst ab. Mit bis zu sieben Sitzen ist der SEAT Tarraco das zukünftige Flaggschiff der Marke SEAT. Dabei basiert der große SUV SUV von SEAT wie seine Cousins Skoda Kodiaq und Volkswagen Tiguan Allspace auf dem modularen Querbaukasten (MQB) des Mutterkonzerns.

 

1300ccm.de - Auto-Blog für Auto-Natives ist auch bei Facebook. Wir freuen und über ein Like.




Ähnliche Artikel


Infos zum Titelbild des Beitrags in diesem Auto-Blog:

FANS HABEN ENTSCHIEDEN: DER NEUE SUV HEISST SEAT TARRAC

Foto: SEAT


Write A Comment