Ein SUV ist groß und schwer. Zumindest bisher war das ein geradezu festgeschriebener Grundsatz der Autoindustrie. Doch die Zeiten und die Anforderungen verändern sich. Dem Übergewicht der Autos geht es zunehmend an den Kragen. Das jüngste Beispiel ist der neue Audi Q7, den die Ingolstädter heute in Detroit vorstellten. Bis zu 325 Kilogramm hat der SUV im Vergleich zu seinem Vorgänger abgespeckt.

Das entspricht, wie Audi stolz verkündet, dem Gewicht eines Konzertflügels. Zum Sparen tragen umfangreiche Neuentwicklungen bei. Allein die Karosserie verlor – im Vergleich zum Vorgänger – 71 Kilogramm. Audi erreicht dies mithilfe einer sogenannten Multimaterialbauweise. Stahl, Alu und Kunststoffe kommen im Karosseriebau des Q7 zum Einsatz.

Das Fahrwerk des neuen Audi Q7 verlor sogar mehr als 100 Kilogramm. Dazu tragen zahlreiche Aluminium-Schmiedeteile an den Radaufhängungen bei. Außerdem vertraut Audi jetzt bei den Gelenkwellen der Vorderachse auf eine alte Motorsport-Technik. Sie werden nicht mehr massiv ausgelegt. Stattdessen sind sie hohl, um weiteres Gewicht zu sparen.

Fotos vom neuen Audi Q7:

Audi spricht anlässlich der Premiere davon, dass der neue Audi Q7 der leichteste SUV seiner Klasse sei. Ausgerüstet mit dem 3.0 TDI-Motor, den treue Leser unseres Blogs aus dem Audi A6 allroad kennen, bleibt der neue Q7 mit 1995 Kilogramm unter der Marke von zwei Tonnen. Das senkt nicht nur dem Kraftstoffverbrauch. Es trägt, wie Audi betont, auch zu einer Verbesserung der Fahrleistungen bei.

Interessant ist, dass die Außenmaße der neuen Fahrzeuggeneration des Q7 etwas schrumpfen. In der Länge büßte der Q7 mit jetzt 5,05 Metern rund drei Zentimeter ein. Die Breite nahm um einen Zentimeter ab und beträgt jetzt 1,97 Meter. Trotzdem versprechen die Ingolstädter mehr Platz im Innenraum.

Spannend finde ich auch, dass Audi im Q7 einen Diesel-Hybrid vorstellt. Im Audi Q7 e-tron unterstützt ein Elektromotor den 3,0 TDI. Ähnlich wie beim bekannten Audi A3 e-tron kann auch der Q7 teilweise vollelektrisch fahren. Der dafür notwendige Elektromotor sitzt beim Q7 e-tron im Getriebe, die Lithium-Ionen-Batterie des Hochvoltsystems hat Audi im Heckbereich untergebracht.

Fotos: Audi

 

 

1300ccm.de - Auto-Blog für Auto-Natives ist auch bei Facebook. Wir freuen und über ein Like.




Ähnliche Artikel


Infos zum Titelbild des Beitrags in diesem Auto-Blog:

Audi Q7

Audi präsentiert den neuen Audi Q7 (Foto: Audi)


Write A Comment