Auto-News

Die Gewinner des Blogger Auto Awards 2013

Blogger Auto Awards 2013

Deutschlands Autoblogger sind gut vernetzt, auch wenn sie (noch) kein Kollektiv gegründet haben wie einige Reiseblogger oder als Netzwerk auftreten, wie das einige Blogger im Modebereich machen. Auch ohne formale Zusammenschlüsse glänzt das automobile Internet aber immer wieder mit Aktionen, die Aufmerksamkeit erzeugen. Die Blogger Auto Awards sind so ein Fall, denn wenn immerhin 31 mehr oder minder an Autos interessierte Blogger gleichzeitig ihre Lieblingsfahrzeuge präsentieren, findet das zwangsläufig eine gewisse Beachtung.

Bereits zum zweiten Mal haben die beteiligten Blogger in gleich elf Fahrzeugkategorien ihre persönlichen Favoriten gewählt. Vom Minicar oder Kleinwagen, über die Fahrzeuge der Kompaktklasse bis zu den SUVs oder VANs und – in diesem Jahr als Sonderkategorie dabei – bei den Elektro-Fahrzeugen konnte jeder Blogger jeweils drei Fahrzeuge pro Fahrzeugklasse benennen, die seiner Meinung nach die Spitze der jeweiligen Fahrzeugklasse darstellen. Aus diesen Angaben erstellte anschließend unsere Bielefeld-Connection die Gesamtwertung der „Blogger Auto Awards 2013“.

And the „Blogger Auto Awards 2013“ goes to

  • Opel Adam – Minicars
  • Citroen DS3 – Kleinwagen
  • Mercedes-Benz A-Klasse – Kompaktklasse
  • BMW 3er – Mittelklasse
  • Jaguar XF – Obere Mittelklasse
  • Mercedes-Benz CLS – Luxusklasse
  • Range Rover – SUV
  • Porsche 911 – Sportwagen
  • Audi R8 Spyder – Cabrio
  • Volkswagen T5 – Van
  • Tesla Model S – Elektro-Autos
  • Mercedes-Benz – Hersteller

Eine vollständige Übersicht der Ergebnisse ist auf der speziell zu den „Blogger Auto Awards 2013“ eingerichteten Webseite verfügbar. Ich beschränke mich in diesem Artikel darauf, die Sieger aufzuführen und greife ein paar in meinen Augen besonders interessante Einzelergebnisse heraus. Erstaunlich eng, das spricht für eine gewisse Meinungsvielfalt unter den beteiligten Bloggern, ging es in der Luxusklasse zu. Hier siegte der Mercedes-Benz CLS mit nur einem Punkt Vorsprung vor dem BMW 6er Gran Coupé.

Deutlicher fiel die Entscheidung bei den Vans aus, wo der VW T5 mit dem größten Vorsprung aller Klassensieger gewann – dabei aber nicht das das beste Einzelergebnis eines Klassensiegers erzielte. Denn das teilen sich mit jeweils 97 von maximal 155 möglichen Punkten der Opel Adam und die A-Klasse von Mercedes-Benz. Die Stuttgarter wurden zudem auch als Hersteller ausgezeichnet, da sie neben ihren zwei Siegen in allen Klassen am meisten Fahrzeuge aus Podium brachten.

Meine Favoriten bei den „Blogger Auto Awards 2013“?

Wer sich jetzt fragt, wie ich gewählt habe, den verweise ich ausnahmsweise einmal nicht auf das Wahlgeheimnis. Selbstverständlich poste ich in diesem Artikel meine Favoriten, denn immerhin in drei Klassen erwies sich meine Wahl als mehrheitsfähig. Wobei ich mir noch nicht sicher bin, ob ich das wirklich ein gutes Ergebnis finde:

  • Volkswagen UP! – Ok, hier war ich einfallslos, aber Opel geht gerade gar nicht!
  • Alfa Romeo Mito – Mein Lieblings-Onkel ist aus Italien.
  • Alfa Romeo Giulietta – Fiat nennt gerade sehr schöne Autos Alfa Romeo.
  • BMW 3er Coupé – Ich kann doch keine Limousine wählen.
  • Jaguar XF – Inder zeigen den Briten, wie man Autos baut, das muss man auch mal loben.
  • Bentley Continental GT – Irgendwann kaufe ich mir einen Bentley, auch wenn dieser vielleicht etwas zu viel VW ist. Aber wofür gibt es Oldtimer?
  • Mercedes-Benz G-Klasse – Ok, der Range ist auch eine Alternative. Aber wer einmal den Mercedes im Gelände erlebt hat, wählt nur das G-Modell.
  • Ferrari 458 Italia – Der optimale Sportwagen für Le Mans und die WEC, noch Fragen?
  • Audi R8 Spyder – Das war Schadenminimierung, einen musste ich ja wählen.
  • Volkswagen T5 – Aus dem Blickwinkel eines Versicherungskaufmanns eine Katastrophe, wird einfach zu viel geklaut. Aber ich mag Klassiker!
  • Tesla Roadster – Habe lange überlegt, ob ich nicht doch den MIA wählen soll.

Weitere Berichte zu den Blogger Auto Awards 2013

Das Wahlverfahren: Jeder der beteiligten Blogger wählte drei Fahrzeuge pro Kategorie. Dabei vergab jeder Blogger fünf Punkte für seinen Favoriten. Für Platz zwei vergab jeder Blogger drei Punkte und für Platz drei noch einen Punkt. Die Punkte wurden addiert. Das Fahrzeug, das die meisten Punkte in seiner Klasse bekam, wurde Sieger des Blogger Auto Award. Im Optimalfall konnte ein Fahrzeug 155 Punkte gewinnen.


Blogger Auto Awards 2013Infos zum Titelbild:
Blogger Auto Awards 2013
Blogger Auto Awards 2013
 

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *