Auto-News

Der neue Opel Corsa, oder Erlkönige sind auch nicht mehr das, was sie mal waren

Erlkönig des Opel Corsa E im Vergleich zu seinem Vorgänger.

Einst, als der Schreiber jung war, war es für die Auto-Zeitschriften immer ein wichtiges Thema darüber zu berichten, wie neue Autos aussehen werden. Dazu gab es Zeichnungen und Fotos von Erlkönigen. Die hatten Fotografen in der Weite Lapplands oder unter der Sonne Spaniens aufgespürt. Schon die Umstände der Jagd hatten etwas Geheimnisvolles.

Dabei war auch in der guten alten Zeit das Tricksen üblich. Besonders wo ein Modellwechsel kurz vor der Tür stand, gab es auch schon mal Hinweise für die Fotografen. Damit war sichergestellt, dass das neue Modell in den Blickpunkt der Öffentlichkeit rückt. „Content Marketing 1.0“ fällt mir dazu spontan ein.

Heute ist das schwieriger

Durch das Internet ist kaum noch steuerbar, was irgendwo steht. Auch unser Auto-Blog lebt davon, dass die Zugangshürden zum Betrieb eines Auto-Magazins im Netz recht gering sind. Das erfordert auch bei den Auto-Herstellern ein Umdenken. Denn verhindern lässt sich längst nicht mehr, dass Schlagzeilen auftauchen.

Das erfordert neue Strategien. Smart lud kürzlich zwei Autoblogger vorab zum exklusiven Blick auf den kommenden Smart ein. Und Opel verschickte gestern gleich ganz offiziell Bilder eines Erlkönigs des neuen Opel Corsa. Der wird, wie Opel mitteilt, noch 2014 bei den Händlern stehen.

Klingt geheimnisvoll, ist aber Show

Denn Modellwechsel planen die Autohersteller langfristig. Der neue Corsa wird im Opel-Werk in Eisenach zusammen mit dem Opel Adam vom Band laufen. Dort gibt es – mit dem Hinweis auf den Modellwechsel – schon seit dem 1. März keine Werksführungen. Insofern sind von Opel jetzt zur Verfügung gestellten Fotos der „Erlkönige“ Teil der Einführungskampagne.

Erlkönig des Opel Corsa E

Erlkönig des Opel Corsa E – stilecht aus dem Wald heraus fotografiert. (© GM Company.)

Böse Zungen behaupten nun sicherlich, das müsse Opel so machen. Welcher Erlkönig-Jäger jage schon gezielt neue Opel? Sie spielen darauf an, dass die Marke mit dem Blitz in den vergangenen Jahren durch ein tiefes Tal ging. Vor 25 Jahren war Opel in Deutschland noch auf Augenhöhe mit VW. Heute freut sich Opel über einen Marktanteil von 7,7 Prozent.

Der neue Opel Corsa ist für die Marke Opel wichtig!

Denn der Kleinwagen gehörte 2013 in Deutschland zu den 15 am Häufigsten neu zugelassenen Fahrzeugen. Trotz des nahen Endes der aktuellen Generation war der Corsa im ersten Quartal 2014 das Opelmodell mit den meisten Neuzulassungen. 11.702 Corsa fanden den Weg auf unsere Straßen. Damit legte der Corsa im Vorjahresvergleich sogar um 6,1 Prozent zu, während der größere Astra (10.139) fast 14,6 Prozent einbüßte.

Mit dem neuen Corsa will Opel die Position ausbauen. Beitragen soll dazu auch der neue Einliter-Dreizylinder-Turbomotor. Der „1.0 ECOTEC-Benziner“ leistet 115 PS und ersetzt in der kommenden Corsa-Generation den bisherigen 1,4-Liter-Benzinmotor. Zum Motor gehört auch ein neues Getriebe mit serienmäßigen sechs Gängen. Damit setzt Opel die Wettbewerber unter Druck. Bei meinem Test des Seat Ibiza vermisste ich den sechsten Gang.

7 Kommentare

  1. Böse Zungen behaupten nun sicherlich, das müsse Opel so machen. Welcher Erlkönig-Jäger jage schon gezielt neue Opel?

    Zitat
    VW hate es da leichter …Sie haben und brauchen keine Erlkönige , weil es nichts neues zu entdecken gibt….immer das gleiche ….Vom Kaffee der zweite und dritte und vierte Aufguß und der gelangweilte Deutschen kauft es in Massen..

    • Ja, so Autos wie der Opel Sintra waren schrecklich innovativ und einfach zu gut und zu sicher. Da haben sich die Kunden nicht rangetraut und lieber den bewährten „Kaffee“ von VW gekauft.

  2. Das ist wirklich arm! Was für eine virale Kampagne hätte man da machen können! Einfach die Bilder etwas weniger hochwertig Aussehen lassen und in ein paar Foren posten und an ausgewählte Blogger verteilen. Dann wäre das von alleine gelaufen, aber man hätte halt nix zum neuen Motor streuen können. Dafür hätten die Leute mal wirklich über Opel gesprochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *