23 Jahre nach dem Auslaufen der Alpine A610 Turbo gibt es wieder eine Alpine. Mit der neuen Alpine A110 folgt Renault endlich wieder dem Geist von Jean Rédélé. Denn wie schon der legendäre Gründer der Marke Alpine setzt Renault bei der neuen Alpine konsequent auf die Kombination aus Leichtbau und Sportlichkeit. Bisher gab es nur eine bereits ausverkaufte „Première Edition”. Jetzt gab Renault die Preise und Ausstattung der offiziellen Serienmodelle bekannt.

Damit ändert sich auch die bisherige „Monokultur“. Denn bei der Alpine A110 „Première Edition” hatten Freunde der Marke Alpine keine großen Wahlmöglichkeiten. Die bereits ausverkaufte „Première Edition” war, wie sie war. Zudem war die A110 „Première Edition” war nur in den Farbtönen „Bleu Alpine” und „Noir Profond” lieferbar. Jetzt bietet Renault zwei unterschiedliche Ausstattungsvarianten an. Neben einer speziell für Sportfahrer vorgesehenen Variante Alpine A110 „Pure“ gibt es die Komfortversion „Légende“.

Nebenbei erweitert Renault auch die Farbpalette. Denn mit den jetzt präsentieren offiziellen Serienmodellen führt Renault zusätzlich drei weitere neue Farbtöne ein: „Blanc Irisé”, „Bleu Abysse” und „Gris Tonnerre”. Ansonsten bleibt es beim bewährten Konzept. Besonders die A110 Pure verbindet, wie Renault betont, Sportlichkeit mit uneingeschränkter Alltagstauglichkeit. Die Variante „Légende“ setzt dazu etwas mehr auf Konfort und Langstreckentauglichkeit.

Alpine A110 Pure kostet 54.200 Euro!

Für die Sportlichkeit der „Pure“ steht zunächst das Leergewicht von 1.100 Kilogramm. Das ist – im modernen Autobau – ein extrem respektabler Wert. Sichtbares Zeichen der Sportlichkeit sind aber auch die gewichtsoptimierten Schalensitze von Sabelt. Zudem verfügt die sportliche Alpine über drei Fahrprogramme. Neben einen „Normal-Programm“ gibt es die Einstellungen „Sport“ und „Track“.

Daneben gehören zur Ausstattung der A110 Pure eine Klimaautomatik, ein Navigationssystem mit Smartphone-Integration sowie Scheinwerfer und Rücklichter in LED-Technik. Mit einem Preis von 54.200 Euro liegt die Alpine deutlich unterhalb ihres italienischen Wettbewerbers. Denn der Grundpreis des Alfa Romeo 4C beträgt inzwischen 63.500 Euro. Womit der Preis des Alfa seit dem Start um 13.000 Euro (25,7 Prozent) zulegte.

Die Alpine A110 Légende startet bei 58.000 Euro!

Neben der A110 Pure bietet Renault auch die komfortabler ausgestattete Alpine A110 Légende an. Der Preis für die Alpine A110 Légende startet bei 58.000 Euro. Renault versteht sie als Langstrecken-Variante der neuen Alpine. Zur Serienausstattung der A110 Légende zählen unter anderem 6-Wege-Sitze mit Lederpolsterung in Schwarz oder Braun. Dazu gibt es eine Einparkhilfe vorne und hinten. Wobei eine Rückfahrtkamera zum System gehört und beim Rangieren rückwärts hilft.

Auch bei der „Légende“ gehören eine Klimaanlage sowie das Navigationssystem mit Smartphone-Integration zur Ausstattung. Zudem nutzt auch das Komfortmodell der Alpine LED-Technik für Scheinwerfer und Rücklichter. Außerdem ist ein Audiosystem mit vier Lautsprechern in der „Légende“ mit an Bord. Von außen ist die Alpine A110 Légende einfach an ihren 18-Zoll großen Bicolor-Felgen zu erkennen. Diese Räder erinnern an die Felgen der legendäre A110 1600S aus den 1970er-Jahren.

 

1300ccm.de - Auto-Blog für Auto-Natives ist auch bei Facebook. Wir freuen und über ein Like.




Ähnliche Artikel


Infos zum Titelbild des Beitrags in diesem Auto-Blog:

Alpine A110 Pure (links) und Alpine A110 Légende (rechts)

Foto: Renault