Peugeot schärft seinen City-SUV Peugeot 2008. Der Bestseller des französischen Autobauers wird noch markanter und somit unverwechselbarer.

Design spielt bei Autos von Peugeot seit jeher eine wichtige Rolle. Mit dem legendären Peugeot 504 Coupé oder dem Kleinwagen 205 schufen die Franzosen wahre Autoikonen. Tradition verpflichtet, daher lud der Autobauer 2008 zu einem Designwettbewerb ein, den Peugeot für die Städte von morgen zu gestalten. Vier Anforderungen hatten die Designer zu berücksichtigen: Umweltbewusstsein, soziale Harmonie, interaktive Mobilität und Wirtschaftlichkeit.

Vier Jahre später präsentierte der Autobauer auf dem Auto-Salon in Peking die Studie „Urban Crossover Concept“. Besonders mit ihrem fast senkrechten Kühlergrill und der waagerechten Motorhaube sorgte die Studie für Aufsehen. Dazu gefiel auch die hohe Sitzposition, die – gerade in der Stadt – für einen guten Überblick sorgt. Damit war die Studie offensichtlich schon dicht an dem, was urbane Autofahrer heute als optimal bezeichnen.

Kein Wunder, dass der „Urban Crossover Concept“ ein Jahr später als Peugeot 2008 fast unverändert in Serie ging. Mit dem City-SUV war Peugeot sofort erfolgreich. Denn weltweit setzte Peugeot bisher mehr 600.000 Peugeot 2008 ab. Mehr als 32.000 davon übrigens auch in Deutschland. Um diese Erfolgsgeschichte fortzuschreiben, steht seit ein paar Tagen jetzt der überarbeitete Peugeot 2008 bei den Händlern.

Peugeot 2008 – Designstück mit Bezügen zu den Siebzigern

Wie bisher bietet auch der Neue eine Serienausstattung weit über dem Niveau der Klasse sowie zahlreiche Individualisierungsmöglichkeiten. Dazu gibt es neue Assistenzsysteme und einige neue optische Akzente, die das Design des City-SUV schärfen. Anders als bisher lackiert Peugeot die Außenspiegel des 2008 jetzt in Wagenfarbe. Die umgestalteten Scheinwerfer verfügen jetzt über ein LED-Tagfahrlicht verfügen.

Neu ist zudem ein optionales Panorama-Glasdach, dass Peugeot in seinem City-SUV jetzt anbietet. Es gefällt auch mit einer blauen LED-Umrandung, die den Rand Glasdachs effektvoll nachzeichnet. Dunkle Zierleisten unter den Türen setzen an der Seite des City-SUV neue Akzente und schärfen damit ebenfalls das Design. Das Heck prägen neu gestaltete LED-Rückleuchten mit 3D- Effekt.

Bei der Gestaltung dieser Rückleuchten haben sich die Designer offensichtlich auch an den Klassikern Peugeot 504 Coupé und 504 Cabriolet aus den Siebzigern orientiert. Denn deren Rücklichter waren wegen der im Glas angedeuteten Krallen eines Löwen – dem Peugeot Wappentier – unverwechselbar. Beim neuen Peugeot 2008 kehrt dieser Effekt zurück.

Mehr zum neuen Peugeot 2008 gibt es im virtuellen Showroom des französischen Autobauers.

 


PEUGEOT 2008 Access 1.2 l PureTech 82: Kraftstoffverbrauch (kombiniert) in l/100km: 4,9; CO2-Emission (kombiniert) in g/km: 114. PEUGEOT 2008 Allure inkl. GT-Line 1,6L BlueHDi 120 STOP & START 6-Gang Schaltgetriebe: Kraftstoffverbrauch (kombiniert) in l/100km: 3,7; CO2-Emission (kombiniert) in g/km: 96. Nach vorgeschriebenen Messverfahren in der gegenwärtig geltenden Fassung. Übersicht: http://www.peugeot.de/energieeffizienzklassen/

1300ccm.de - Auto-Blog für Auto-Natives ist auch bei Facebook. Wir freuen und über ein Like.




Ähnliche Artikel


Infos zum Titelbild des Beitrags in diesem Auto-Blog:

Peugeot 2008

Foto. Peugeot