Motorsport

AvD Oldtimer Grand Prix 2014: Fotos vom Revival Deutsche Rennsport-Meisterschaft 1972 – 1981

BMW 320i Gruppe 5

Zu ihrer Zeit war die Deutsche Rennsport Meisterschaft (DRM) mit Abstand die wichtigste deutsche Automobilrennsportserie. Die Idee zur Meisterschaft ging auf den legendären Bimsstein-Sportchef Hugo Emde, dem Leiter des Bosch-Motorensportdienstes Fritz Jüttner sowie dem Rennfahrer und Team-Manager Jochen Neerpasch. Sie sorgten mit ihrer Idee 1972 für den Zündfunken einer Serie, die sich innerhalb kurzer Zeit prächtig entwickelte. In Erinnerung an diese großartige Serie stellt der AvD seit 2006 beim AvD Oldtimer Grand Prix das “Revival Deutsche Rennsportmeisterschaft 1972-1981” auf die Beine.

Das Jahr 1981 wurde als Altersgrenze gewählt, weil die DRM ab 1982 nach den Regeln der damals neuen Gruppe C gefahren wurde. Es gibt einige Zeitzeugen, die diese Entscheidung für das Ende der Serie Ende 1984 verantwortlich machen. Und so erinnern beim “DRM-Revival” nach FIA-Gruppe-2-Regeln aufgebaute Tourenwagen aus der “DRM-Frühzeit” sowie die Super-Tourenwagen der ehemaligen FIA-Gruppe 5, wie sie ab 1977 gefahren wurden, an die guten Zeiten der Meisterschaft.

PS: So sah das Feld im Revival Deutsche Rennsport-Meisterschaft 1972 – 1981 übrigens 20062008 und 2012 beim AvD Oldtimer Grand Prix aus.


BMW 320i Gruppe 5Infos zum Titelbild:
BMW 320i Gruppe 5
Der Essener BMW-Händler Rüdiger Faltz gehörte in der DRM fast schon zum Inventar. Besonders der orange BMW 320, den Raufbold Harald Grohs fuhr, blieb den Fans bis heute in Erinnerung.
 

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *