Oldtimer, Youngtimer & historischer Motorsport

Happy birthday – 60 Jahre Seat 600

Anzeige:

Auch der SEAT 600 ist 2017 ein automobiles Geburtstagskind. Der Kleinwagen aus Spanien wird in diesem Jahr 60 Jahre alt.

Vor ein paar Wochen stellten wir Euch hier im Auto-Blog für Auto-Natives den SEAT 1400 vor. Das Mittelklasse-Auto war 1950 das erste Modell des spanischen Autobauers. Doch mit dem 1400er bediente SEAT hauptsächlich Gewerbekunden. Für private Autokäufer war der Wagen im Spanien der 1950er-Jahre zu teuer. Deshalb ergänzte SEAT 1957 mit dem Kleinwagen SEAT 600 sein Angebot.

Mit einem Preis von 65.000 Peseten war der SEAT 600 bei seinem Debüt kein günstiges Vergnügen. Denn der Preis entsprach dem 3,5fachen spanischen Durchschnittsgehalt. Trotzdem erfüllten ich viele Familien aus dem Mittelstand mit dem 600er den Traum vom eigenen Auto. Damit brach auch in Spanien endgültig das Zeitalter der Massenmotorisierung an. Historisch betrachtet erfüllte der kleine SEAT damit in Spanien eine ähnlich Rolle wie der Käfer im Deutschland der Wirtschaftswunderjahre.

Aus dem 600er wird mit zwei zusätzlichen Türen der 800er

Beim Debüt trieb den SEAT 600 ein 21,5 PS starker und 633 ccm großer Vierzylinder-Motor an. Das reichte für eine Höchstgeschwindigkeit von 95 Kilometern pro Stunde. Später steigerte SEAT die Leistung auf 28,5 PS. Bis 1973 blieb der 600er bei SEAT das Herzstück der SEAT-Produktion. Kein Wunder, dass der Messeauftritt von SEAT auf der Techno Classica in Essen Anfang April ganz im Zeichen des Geburtstagskinds stand. Rund 800.000 Exemplare des auf dem legendären Fiat 600 basierenden Kleinwagens liefen in unterschiedlichen Karosserie- und Ausstattungsvarianten vom Band.

SEAT 800 auf der Techno Classica 2017 – Foto Karla Schwede

Zu den Karosserievarianten zählt auch die erste Eigenentwicklung des Unternehmens. Denn ab 1963 bot SEAT einen viertürigen Ableger des Kleinwagens an. Bei diesem SEAT 800 verlängerte der spanische Autobauer die Karosserie des 600ers um 30 Zentimeter, um Platz für zwei zusätzliche Türen zu schaffen. SEAT kam damit dem Wunsch vieler Taxifahrer nach, denn mit vier Türen war der kleine SEAT als Taxi einsetzbar. Die hinteren Türen verfügten an ihrer vorderen Kante über Scharniere. Diese waren ganz normal an der B-Säule aufgehängt. Ungewöhnlich war, dass auch die Scharniere der vorderen Türen an der B-Säule hingen. Dadurch öffneten sich die Türen des SEAT 800 gegenläufig. Rund 18.000 Exemplare des großen SEAT entstanden bis 1967.

Zu Geburtstag restaurierte SEAT einen 600

Zum 60. Geburtstag des SEAT 600 restaurierte das Centro Técnico des spanischen Autobauers jetzt einen 600er mit Faltschiebedach. Das Restaurationsobjekt verlies 1965 erstmals das Wert in Martorell und gehört heute einem privaten Sammler. Vor der Restauration stand Oldtimer 25 Jahre still. Daher waren im Zuge der Restauration umfangreiche Arbeiten an der Mechanik und der Elektrik erforderlich. Mehr als 1.000 Originalersatzteile und 1.500 Arbeitsstunden kamen zusammen, um den Oldtimer in seinem jetzigen Zustand zu versetzen.

Dabei lies der Autobauer unter anderem 50 Meter Stoff exklusiv für die Restauration herstellen. Denn das klassische schwarzweiße Hahnentrittmuster, das den Innenraum schmückt, war nicht mehr aufzutreiben. Auch der blaugraue Lack des restaurierten Fahrzeugs mischte ein Farbenhersteller extra für diesen SEAT. Doch der Aufwand hat sich gelohnt: „Das Ergebnis ist fast besser als das Original, das vor mehr als einem halben Jahrhundert das Werk verließ“, berichtet Ángel Laos, der am Centro Técnico für das Projekt verantwortlich war.

Technische Daten:

SEAT 600

Motor und Antrieb Ottomotor, 4 Zylinder in Reihe
Bohrung/Hub: 60,0 mm x 56,0 mm
Hubraum: 633 cm3
Leistung: 21,5 PS
Höchstgeschwindigkeit: 95 km/h
Durchschnittsverbrauch: 6,0 l/100 km
Gemischaufbereitung: Vergaser
Kühlung: Wasserkühlung
Getriebe 4-Gang-Schaltung
Kraftübertragung Heckantrieb
Fahrwerk Vorne: Einzelradaufhängung, mit Querblattfeder und Stoßdämpfern
Hinten: Einzelradaufhängung, mit Trapezlenker, Feder und Stoßdämpfern
Räder 5,20-12
Bremsen Vorne: Trommelbremsen
Hinten: Trommelbremsen
Abmessungen Länge: 3.290 mm
Breite: 1.380 mm
Höhe: 1.400 mm
Gewicht 585 kg

SEAT 800

Motor und Antrieb Ottomotor, 4 Zylinder in Reihe
Bohrung/Hub: 62,0 mm x 63,5 mm
Hubraum: 767 cm3
Leistung: 29 PS
Höchstgeschwindigkeit: 108 km/h
Durchschnittsverbrauch: 8,0 l/100 km
Gemischaufbereitung: Vergaser
Kühlung: Wasserkühlung
Getriebe 4-Gang-Schaltung
Kraftübertragung Heckantrieb
Fahrwerk Vorne: Einzelradaufhängung, mit Querblattfeder und hydraulischen Stoßdämpfern
Hinten: Einzelradaufhängung, mit Dreieckslenker, Schraubenfedern und hydraulischen Stoßdämpfern
Räder 5,29-12 SR 12
Bremsen Vorne: Trommelbremsen
Hinten: Trommelbremsen
Abmessungen Länge: 3.480 mm
Breite: 1.380 mm
Höhe: 1.350 mm
Gewicht 635 kg
Ähnliche Artikel
Infos zum Titelbild des Beitrags in diesem Auto-Blog:
SEAT 600 auf der Techno Classica 2017

Foto: Karla Schwede
 

1 Kommentar

  1. Pingback: Foto des Tages: 787 SEAT 600 auf dem Circuit Catalunya » Auto-Natives

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.