In Essen findet zurzeit die 29. Ausgabe der Techno Classica. Auch 2017 gilt die Messe in Essen wieder als die größte und wichtigste Klassik-Messe der Welt. Karla und ich waren schon da. Drei Autos werden wir nicht vergessen.

Selbstbewusst nennt sich die Techno Classica gerne „Die Klassik Weltmesse“. Auch in diesem Jahr präsentieren wieder mehr als 1.250 Aussteller rund 2.500 Sammler-Stücke auf dem Messegelände an der Gruga. Dazu kommen mehr als 220 Clubs und Interessengemeinschaften sowie zahlreiche Teile- und Zubehör-Händler.

Leider leidet die Messe in diesem Jahr etwas unter dem Umbauten. Wie schon im Vorjahr ziehen die Veranstalter daher auch 2017 wieder die Grugahalle mit in die Messe ein, um das Gedränge etwas zu entzerren. In der unter Denkmalschutz stehenden Mehrzweckhalle wird das Auktionshaus COYS am Samstag …

Mercedes 540 K Stromlinie

Mercedes hat im Laufe seiner langen Geschichte zahlreiche großartige Autos gebaut. Dazu verstehen es die Stuttgarter traditionell auch, mit der Gestaltung ihres Messestands auf der Techno Classica zu beeindrucken. In diesem Jahr haben mich sogar zwei Autos der Stuttgarter besonders beeindruckt.

Techno Classica 2017 – Welche Autos wir nicht vergessen werden Bild zum Artikel Techno Classica 2017 – Welche Autos wir nicht vergessen werden
Techno Classica 2017 – Welche Autos wir nicht vergessen werden Bild zum Artikel Techno Classica 2017 – Welche Autos wir nicht vergessen werden
Techno Classica 2017 – Welche Autos wir nicht vergessen werden Bild zum Artikel Techno Classica 2017 – Welche Autos wir nicht vergessen werden

Mit dem Mercedes 540 K Stromlinie wollte Daimler-Benz ursprünglich an der Wettfahrt Berlin-Rom teilnehmen. Doch der Vorstand entschied sich schließlich gegen einen Start. Wie gut, dass die Deutsche Dunlop-Gummi-Compagnie AG aus Hanau einen Wagen suchte, um Testfahrten mit Höchstgeschwindigkeitsreifen durchzuführen. Daimler-Benz lieferte und der Mercedes 540 K Stromlinie jagte fortan im Dienste der Reifenentwicklung mit bis zu 185 Kilometern pro Stunde über die Autobahn.

In den 1950er-Jahren geht das Auto zurück an seinen Hersteller. Dort verschwindet irgendwann die Alu-Karosserie, warum ist bis heute ein Geheimnis. Wie gut, dass der Rahmen und der Antrieb erhalten blieben. Denn so feierte der wunderbare Oldtimer vor zwei Jahren seine Auferstehung. Die Experten des Mercedes-Benz Classic Centers restaurieren den Klassiker und zeigen ihn seitdem auf ausgewählten Messen wie der Techno Classica 2017.

Mercedes-Benz 300 SLR Coupé

Gegenüber des 540 K steht das legendäre Uhlenhaut-Coupé. Dieser Mercedes-Benz 300 SLR ist eine straßenzugelassene Version des Rennsportwagens mit dem Mercedes-Benz in der Formel 1 und bei Straßenrennen wie der legendären Mille Miglia antritt. Eigentlich soll auch der Geschlossene als Sportwagen rennen. Doch nach der Katastrophe von Le Mans zieht sich Mercedes-Benz Ende 1955 vom Rennsport zurück.

Techno Classica 2017 – Welche Autos wir nicht vergessen werden Bild zum Artikel Techno Classica 2017 – Welche Autos wir nicht vergessen werden
Techno Classica 2017 – Welche Autos wir nicht vergessen werden Bild zum Artikel Techno Classica 2017 – Welche Autos wir nicht vergessen werden

Eines der zwei genannten Exemplare des Mercedes-Benz 300 SLR Coupé diente fortan Rudolf Uhlenhaut als Dienstwagen. Der damalige Leiter der Leiter der Versuchsabteilung bei Daimler-Benz reist damals mit einem Reihenachtzylinder-Motor mit Zwangsventilsteuerung unter der Haube, der eine Weiterentwicklung des Formel-1-Motors von 1954 darstellt, zu seinen Terminen.

Skoda 130 RS Gruppe 5

Skoda trat auch in Zeiten des Eisernen Vorhang regelmäßig im Motorsport an. 1977 für Skoda mit dem 130 RS in der Klasse bis 1.300 ccm zum Doppelsieg bei der Rallye Monte Carlo. Parallel dazu stieg Skoda in die Tourenwagen-Europameisterschaft ein und trat beim Heimrennen in Brün an. Ein Jahr später trat „Auto Skoda Mladá Boleslav“ dann auch den EM-Rennen im Westen an.

Techno Classica 2017 – Welche Autos wir nicht vergessen werden Bild zum Artikel Techno Classica 2017 – Welche Autos wir nicht vergessen werden
Techno Classica 2017 – Welche Autos wir nicht vergessen werden Bild zum Artikel Techno Classica 2017 – Welche Autos wir nicht vergessen werden
Techno Classica 2017 – Welche Autos wir nicht vergessen werden Bild zum Artikel Techno Classica 2017 – Welche Autos wir nicht vergessen werden

Parallel dazu entstand zu Hause der Skoda 130 RS A5 mit der Prototypennummer 738 – auf Grundlage des damaligen Gruppe-5-Regelements. Das war die Zeit, als Tourenwagen keine Grenzen kannten. Mit den mächtigen Karosserieverbreiterungen, dem hohen Heckflügel und der abgesenkten Frontpartie setzt der 130 RS A5 die Freiheiten der Gruppe 5 eindrucksvoll um. Wie beim legendären Kremer Porsche oder dem Moby Dick genannten Porsche 935 des Porsche-Werks verfügt auch der Skoda oberhalb dieser Umbauten über die Silhouette des Serienmodells.

Unter der Karosserie testete Skoda zunächst einen 1,8 Liter großen Vierzylinder. Später reduzierten die Techniker den Hubraum auf 1,6 Liter, spendierten dem Zylinderkopf dafür zwei oberliegende Nockenwellen und vier Ventile pro Zylinder. Damit standen bei 8.500 Umdrehungen pro Minute 190 PS zur Verfügung. Das reichte, um den Skoda 130 RS A5 auf ein Tempo von 250 Kilometern pro Stunde zu beschleunigen.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise der Techno Classica 2017

Erwachsene€ 25,–
Jugendliche, Schüler (15 bis 17 Jahre),
Studenten, Arbeitslose und Behinderte
(gegen Vorlage eines Nachweises):
€ 20,–
Kinder und Jugendliche (8 bis 14 Jahre):€ 12,50
Kinder (unter 8 Jahre in Begleitung Erwachsener):freier Eintritt
Familienticket – Eltern mit 2 Kindern (bis 17 Jahre)€ 65,–
Gruppen ab 20 Personenp.P. € 22,50-
Messekatalog-Magazin€ 10,–

Die Techno Classica 2017 findet noch bis zum Sonntag, den 9. April 2017 statt. Die Messe ist täglich von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr  geöffnet.

PS: Etwas mehr zur Techno Classica findet Ihr in diesem Jahr auch im offiziellen Audi-Blog. Dort bin ich der Frage nachgegangen, warum bei Audi auch der Techno Classica 2017 Meilensteine aus Neckarsulm im Mittelpunkt stehen.




Ähnliche Artikel

Infos zum Titelbild des Beitrags in diesem Auto-Blog:
NSU Logo an einem Ro 80

Foto: Karla Schwede