Während Deutschland unter der Hitze des Sommers schwitzt, stellte sich der Maas der Kampf der Zwerge der Herausforderung der ehemaligen Grand-Prix-Strecke von Zolder. Obwohl man damit nicht vor der Hitze flüchten konnte, gab es am Ufer des Albert-Kanals zwei coole Wertungsläufe der bunten Kampfgemeinschaft.

Wie bereits vor einigen Wochen beim „Race Festival Spa“ durfte der Kampf der Zwerge auch bei dieser „Zolder Race Festival“ genannten Veranstaltung den Renntag als erster Wettkampf eröffnen und diesem am Abend abschließen. Zur besten Sonntags-Frühstückszeit fand so um 10:30 Uhr der erste Wertungslauf auf der 3977 Meter langen Strecke statt. Nach dem Abwinken der Gleichmäßigkeitsprüfung um 11 Uhr hatten die Teilnehmer dann bis um 17:45 Uhr Zeit, um sich auf den zweiten Lauf vorzubereiten. Für den einen oder anderen Teilnehmer geriet die Pause dabei zu einer Schrauberpause. Denn bei einigen der kleinen Rennwagen hatte die Strecke von Zolder durchaus Spuren hinterlassen.

Fotoauswahl zum ersten Wertungslauf zum „Kampf der Zwerge“ ansehen

Besonders gefordert sind in Zolder übrigens die Bremsen. Schließlich müssen die Piloten hier auf einer schnellen Runde gleich viermal ihre Fahrzeuge hart verzögern, um dann auch auf der Strecke durch die engen Schikanen zu kommen. In der Abendhitze des zweiten Laufs, den 1300ccm.de in der „Jacky Ickxbocht“ beobachten konnte, fiel auf, dass dies mit zunehmender Renndauer gerade den SPI-Minis der British Car Trophy Probleme bereitet hat. Offensichtlich sorgte die Hitze dafür, dass die Serienbremsen dieser Fahrzeuge an der Belastungsgrenze arbeiten mussten.

Fotoauswahl
zum zweiten Wertungslauf zum „Kampf der Zwerge“ ansehen

 




Ähnliche Artikel