Oldtimer & Youngtimer

Mercedes-Benz holt den Mercedes-Benz 190 E 2.5-16 EVO II zurück auf die Rennstrecke

Mercedes-Benz 190 E 2.5-16 Evolution II

Auch Sonntag lohnt der Besuch bei der ADAC Westfalen Trophy! Denn Mercedes-Benz Classic wird erstmals ihren frisch restaurierten Mercedes-Benz 2.5-16 EVO II der Baureihe W201 an den Start bringen.

Der „EVO II“ gehört zu den typischen Tourenwagen seiner Epoche. Abgeleitet vom eher biederen 190er wuchsen den Evolutionsmodellen in mehreren Etappen Flügel. Während das Grundmodell satte 5.000-mal innerhalb von zwölf Monaten vom Band rollen musste, um im Motorsport eingesetzt werden zu dürfen, langten bei den Evolutionsmodellen 10%, also 500 Exemplare.

Dies nutzen die Hersteller regelmäßig aus. Mit dem „EVO II“ schuf Mercedes-Benz 1990 so etwas wie die Endstufe dieser Tourenwagen-Epoche. Mehr als 370 PS wurden der Rennversion nachgesagt. Klaus Ludwig gewann 1992 mit dem EVO II den DTM-Titel. Ein Jahr später fuhr der Schwabe Roland Asch mit dem Mercedes-Benz 190 E 2.5-16 EVO II in der DTM zum Vize-Titel.

Jetzt, 20 Jahre später, kehrt der Schwabe mit dem EVO II auf die Rennstrecke zurück. Roland Asch wird mit dem Mercedes am Sonntag am Rennen der Youngtimer Trophy auf der Nordschleife teilnehmen. Den gesamten Zeitplan der ADAC Westfalen Trophy sowie Informationen zu den Eintrittspreisen findet Ihr auf der Webseite des MSC Bork.

 


Mercedes-Benz 190 E 2.5-16 Evolution IIInfos zum Titelbild:
Mercedes-Benz 190 E 2.5-16 Evolution II
Flugplatzrennen Wunstorf, 9. Juni 1991. Klaus Ludwig (Startnummer 8) belegt mit einem AMG Mercedes-Benz Rennsport-Tourenwagen 190 E 2.5-16 Evolution II (W 201) den dritten Platz im Gesamtergebnis. (Foto: Mercedes-Benz)
 

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *