Weitersehen

Die Leere zur Essen Motor Show – Lesetipps am Donnerstag

An der Essen Motor Show haben wir in diesem Jahr nur wenig Gefallen gefunden. Fragten uns, was aus der Messen geworden ist. Mit dieser Meinung oder besser Enttäuschung standen wir nicht alleine. Denn auch andere Blogger lassen am ehemaligen „Muss“ der Autosaison kaum ein gutes Haar, finden aber im Einzelfall durchaus bemerkenswerte Exponate.

Am einfachsten ist die Essen Motor Show 2014 wohl für die Kollegen von Bimmertoday. Sie beschäftigen sich mit Autos von BMW. Das ist eine Marke, die traditionell gern getunt wird. Denn obwohl (oder vielleicht auch weil) die Fahrzeuge aus München schon für eine veritable Sportlichkeit stehen, werden sie gerne noch gesteigert. Das ermöglicht es Bimmertoday nachrichtlich über die Ergebnisse der Tuningschmieden AC Schnitzer, Manhart oder auch des BMW-Haustuners M Performance zu berichten. Das tun sie so reichlich, dass wir an dieser Stelle nur einen Ausschnitt als Lesetipp geben können (oder wollen).

Ansonsten herrscht die Kritik vor. Vom Untergang lese ich. Obwohl es (verzweifelte) Zusammenstellungen von Messe-Highlights gibt – sogar an gleicher Stelle gibt es sie. Auch wenn ich es ambitioniert finde, fast jeden Tag Highlights vorstellen zu wollen. Zumindest bei dieser Messe. Wobei das mit den Highlights am Ende sowieso jeder etwas anders definiert. Denn für mich ist ein Elektro-Rallye-Auto sicherlich kein Highlight. Wer sich mit alternativ Antriebskonzepten beschäftigt, der sieht das naturgemäß etwas anders.

Was bliebt ist also eine gewisse Leere.Denn auch im Bereich des Motorsports bietet die Essen Motor Show 2014 nur wenige Highlights. Sicher dazu gehört für mich allerdings die R5-Version des Skoda Fabia. Dies könnt Ihr Euch bei den Kollegen von Autophorie im Video ansehen, was zugegeben jetzt kein klassischer Lesetipp ist. Und damit auch die gewisse Leere der Messe ausdrückt.

 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *