Weitersehen

Monza GSE trifft Monza Concept
Micky Maus goes Star Wars

Monza GSE trifft Monza Concept

Fast 40 Jahre trennen die beiden Fahrzeuge. Während der Monza von 1978 bis 1986 in Serie gebaut wurde, wird der Monza Concept eine Studie bleiben. Trotzdem wird sie, wie Friedhelm Engler (Director Advanced Design) beim Opel-Blogger-Day betonte, kommende Opel-Modelle beeinflussen.

Deshalb ist der Monza Concept auch kein Retro-Fahrzeug. Obwohl die Studie Elemente des Monza aufnimmt, verfügt über eine große Eigenständigkeit. Friedhelm Engler bezeichnete beim Opel Blogger Day die angedeuteten Lufteinlässe der C-Säule des Monza Concept als bewusst gesetzte Zitate des Monza A. Auch die Heckklappenverglasung des Monza inspirierte Engler und sein Team.

Auch bei der Infotainment- und Instrumenten-Anzeige weist der Oldie die Richtung

Denn der Monza schrieb 1983 als erstes Auto mit einem digitalen Display Geschichte. Damals wurde das in Zeitungen und Zeitschriften als Mäusekino belächelt. Der Monza Concept verfügt über eine multifunktionelle und personalisierbare Instrumententafel, die sich über die gesamte Breite des Innenraums erstreckt.

Schon beim ersten Blick wird deutlich, wie sich die Computertechnik seit den Tagen des C64 und des Sinclair ZX81 weiterentwickelt hat. Kreative wie Opel-Design-Legende George Gallion sagen dazu bewundernd „Micky Maus goes Star Wars“.


Monza GSE trifft Monza ConceptInfos zum Titelbild:
Monza GSE trifft Monza Concept (Foto: Opel)
Monza GSE trifft Monza Concept (Foto: Opel)
 

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *