Weitersehen

Worte am Sonntag – Was war, was ist und was kommt? Wochenrückblick #1-2014

Wochenrückblick Rückspiegel

Sonntags ist ein guter Tag für einen Wochenrückblick. Obwohl die Zeit zwischen den Jahren und der Jahresbeginn dafür nicht der geeignetste Zeitpunkt ist. Denn es passiert kaum etwas. Das gilt übrigens nicht nur für Auto-Blogs. Auch andere Medien, die sich mit Autos oder Motorsport beschäftigen, sind zurzeit – zumindest zur eigentlichen Sache – relativ ruhig.

Was war?

Wäre nicht am vergangenen Wochenende Michael Schumacher beim Skilaufen schwer verunglückt, hätten viele wohl gar nichts zu berichten. Bei der Onlineausgabe der Bild ist der Rekordweltmeister unfreiwillig dauerpräsent. Sein Unfall und sein Zustand sind dort seit sieben Tagen das Leitthema. Zumindest habe ich – ja ich gebe es zu, ich war dort – bei sporadischen Besuchen dieser „Nachrichtenquelle“ diesen Eindruck gewonnen.

Womit die auch online große Buchstaben nutzende Zeitung nicht alleine ist. Denn auch andere Online-Magazine, wie Motorsport-Magazin.com oder Focus-Online verfolgen im Kampf um jeden Klick das Thema Schumacher ganz genau und berichten über jede Kleinigkeit. In den unsäglichen Live-Tickern gibt es täglich ein Foto, wie Corinna Schumacher morgens ans Krankenbett eilt. Ich frage mich, wo ist da die Nachricht? Sieht die leidende und um ihren Mann bangende Ehefrau des großartigen Rennfahrers heute anders aus als gestern oder vorgestern?

Nein, deshalb sind diese Fotos und Scheinnachrichten sinnlos!

Wer das Thema „Schumacher“ auf Google-News verfolgt, erkennt eine andere Dimension. Denn dort fällt, wie so oft, Focus-Online besonders negativ auf. Dieses Medium bringt regelmäßig gleiche oder fast identische Artikel neu heraus. Diesmal halt nicht nur zu den Themen Sex und iPhone. Offensichtlich wollen die Verantwortlichen ausnutzen, dass der Nachrichtendienst Google-News neue, frische Artikel bevorzugt vorstellt. Regelmäßig einen „neuen“ Artikel zu platzieren hat den Effekt, bei Google-News öfter angezeigt zu werden.

Das vergrößert das eigene Kuchenstück, weil die eigene Webseite mehr Besucher bekommt. Gewitzt werden einige sagen. Aber eigentlich ein Widerspruch, denn Focus-Online gehört zu Burda. Kaum ein anderes Medienunternehmen hat so lautstark für eine Leistungsschutzabgabe gekämpft. Burda wollte also für diese Besucherzuführung Geld von Google haben. Konsequent wäre ein anderes Verhalten. Zumal uns Lesern dann so sinnlose Live-Ticker erspart blieben.

Und Auto-Themen?

Gab es auch. Sicherlich haben viele Auto-Natives die Feier- und Brückentage genutzt, um in ihren Garagen am eigenen Oldtimer oder Youngtimer zu arbeiten. Wer noch auf der Suche nach einem geeigneten Kandidaten ist, findet vielleicht in unserem Artikel zum Autojahrgang 1984 eine Anregung. Oder bei Jens Stratmann, der sich in der zurückliegenden Woche ebenfalls mit einem „neuen“ Kandidaten für ein H-Kennzeichen beschäftigt hat. Und zur Not, wenn es ein etabliertes Medium sein soll, haben sich auch Zeit, Handelsblatt und sogar Focus online dieses Themas angenommen. Auf einen Link zu dem letzten Medium, dessen Verhalten in meinen Augen nicht ganz gar ist, verzichte ich aus obengenannten Gründen.

Weniger als das H-Kennzeichen hat die Auto-Blogger in der zurückliegenden Woche ist das Thema Neues in 2014 beschäftigt. Gerade einmal ein Artikel ist in meinem Radar aufgetaucht. Eigentlich sollten die Neuerungen genug Stoff für einen Artikel hergeben. Denn zumindest die Punktereform im Mai und die Warnwestenpflicht (Kaufempfehlung) ab dem 1. Juli sind doch für Auto-Blogger prima geeignete Themen.

Was wird?

Wir arbeiten zurzeit an unserem Rennwagen und machen das Kart fit für die Saison 2014, da bleibt nicht so viel Zeit wie gewünscht für das eigene Auto-Blog. Andere Blogger beginnen das Jahr mit einem Roadtrip und einen Messebesuch. Zusammen mit Mercedes-Benz werden sie zur Markteinführung der neuen C-Klasse (W205) von Houston (Texas) nach Detroit (Michigan). Ziel ist die North American International Auto Show, die am 13. Januar ihre Pforten öffnet.

Aus Deutschland werden die Reise-Bloggerin Heike Kaufhold (koeln-format.de) und Yvonne Zagermann (justtravelous.com), die Auto-Blogger Jens Stratmann (rad-ab.com)Jan Gleitsmann (auto-geil.de) und Markus Jordan (mercedes-benz-passion.com) sowie der Lifestyle-Blogger Mathias Winks, der leider noch keine Vorschau veröffentlicht hat, an dem Trip teilnehmen. Der Roadtrip, bei dem Björn Habegger anders als bei der Vorjahrestour mit der E-Klasse nicht dabei sein wird, startet am 8. Januar. Wie gewohnt könnt ihr das Ganze mit dem Hashtag #mbrt14 verfolgen.


Wochenrückblick RückspiegelInfos zum Titelbild:
Unser Wochenrückblick „Worte am Sonntag“ nimmt die zurückliegende Woche in den Rückspiegel.
Unser Wochenrückblick „Worte am Sonntag“ nimmt die zurückliegende Woche in den Rückspiegel.
 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *